Was ist 3D-Scanning?

Beim 3D-Scanning wird die Geometrie eines realen Gegenstands gemessen. Ein 3D-Scanner kann von nahezu jedem beliebigen Objekt eine exakte digitale Kopie anfertigen, einschließlich der vollständigen Palette an HD-Farben.

Diese kann dann als Polygonnetzdatei exportiert und in computergestützten Verfahren verschiedenster Art weiterverwendet werden, beispielsweise in der 3D-Modellierung, in der computergestützten Konstruktion (häufig als CAD, Computer-Aided Design, bezeichnet), in der computergestützten Fertigung oder im 3D-Druck.

Was ist ein Polygonnetz?

Auf diese Frage haben wir natürlich gewartet. Ein Netz ist eine Darstellung eines aus Tausenden von Punkten (sogenannten Knoten) bestehenden 3D-Modells. Alle diese Knoten sind durch Linien (sogenannte Kanten) miteinander verbunden, wodurch winzige polygonale Formen (sogenannte Flächen) entstehen. Die Zusammenführung all dieser geometrischen Elemente ergibt eine netzartige Struktur, welche die Oberfläche eines Objekts darstellt.

Die Komponenten des Polygonnetzes werden einfach der 3D-Form eines Objekts zugeordnet, sodass das 3D-Modell des Objekts in allen Computergrafik- und 3D-Design-Programmen verwendet werden kann.

Wie funktionieren die Go!SCAN 3D Scanner?

Die Scanner projizieren ein codiertes Lichtmuster aus einer weißen Lichtquelle (LED). Dieses codierte Muster (ähnlich dem „weißen Rauschen“ von Analogfernsehern oder – um ein Beispiel aus der neueren Zeit zu nennen – einem QR-Code) wird der Form des zu scannenden Objekts zugeordnet. Die Software, die den jeweiligen Code lesen kann, ist dann dazu in der Lage, anhand der einzelnen Kamerabilder eine 3D-Geometrie des Objekts zu erstellen.

Die mit den einzelnen Kamerabildern erfassten verschiedenen 3D-Formen werden schließlich auf Basis ihrer Geometrie zueinander ausgerichtet und so optimiert, dass sie eine klare Abbildung in guter Qualität ergeben, und all dies bereits direkt während des Scannens.

Sind die Go!SCAN 3D Scanner für die Augen ungefährlich?

Ja, die Go!SCAN 3D Scanner stellen selbst bei häufiger Verwendung keine Gefahr für die Augen dar. Wir wurden gemäß „IEC 62471:2006 – Fotobiologische Sicherheit von Lampen und Lampensystemen“ in die sogenannte „Freie Gruppe“ eingestuft.(1. Edition).

Was kostet ein Go!SCAN 3D Scanner?

Die Go!SCAN 3D Scanner sind die kostengünstigsten Scanner von Creaform. Sie bieten 3D-Scanning in professioneller Qualität und eine hervorragende Rendite zum Preis eines Kompaktwagens.

Ist ein zusätzlicher Schritt erforderlich, um Scans in Farbe zu erzeugen?

Nein, die Farbe wird nahtlos erfasst, und Ihr Scan reproduziert die vollständige Farbpalette des Objekts. Drücken Sie nach dem Scan einfach auf „Stopp“, um detailreiche und hochwertige Ergebnisse zu erhalten. Wenn Sie die Farbfunktion nicht benötigen, können Sie sie deaktivieren, um den Scan-Vorgang zu beschleunigen.

Welche Vorteile bietet eine Erfassung in Farbe?

Die vom Scanner erfassten Farben und Geometrien des Objekts dienen zur optimalen Positionierung (ähnlich wie Geometrie-Features oder Positionierungszielpunkte). Dies führt zu noch größerer Benutzerfreundlichkeit. Der Go!SCAN 3D ist der einzige Scanner, der Farbe zur Positionierung in Echtzeit verwendet.

Welche Art von Setup wird benötigt?

Die Go!SCAN 3D sind eigenständige Geräte und benötigen keinerlei Tracking- oder Positionierungssystem. Sie benutzen das Objekt selbst als Referenz, deshalb können sowohl der Scanner als auch das Objekt während des Scan-Vorgangs bewegt werden. Es ist kein starres oder kompliziertes Setup erforderlich. Das klingt natürlich fast schon revolutionär! Und genau darauf haben wir es angelegt.

Sie brauchen nur das USB-Kabel des Scanners an Ihren Computer anzuschließen, die Software zu starten, und schon können Sie mit dem Scannen beginnen. So einfach geht das.

Was meinen Sie mit „Auflösung“?

Die Auflösung eines 3D-Scanners ist seine Fähigkeit, Details einer Oberfläche zu erfassen und wiederzugeben. Ein kleiner Kratzer auf einer Holzfläche ist im 3D-Modell beispielsweise umso besser erkennbar, je höher die Auflösung ist.

Die Go!SCAN 3D Scanner haben eine Auflösung von bis zu 0,2 mm, können also recht feine Details auf Flächen erfassen, etwa in der Größe eines Sandkörnchens.

Was meinen Sie mit „Genauigkeit“?

Die Genauigkeit eines 3D-Scanners ist dadurch definiert, wie gut er das Objekt wiedergibt. Je größer die Genauigkeit, desto wirklichkeitsgetreuer ist das 3D-Modell.

Die Go!SCAN 3D Scanner arbeiten mit einer Genauigkeit von bis zu 0,1 mm bzw. von 0,3 mm bei einem Abstand von mehr als 1 m.  Zu Ihrer Information: 0,1 mm ist weniger als die Stärke eines menschlichen Haares.

Warum gibt es diesen Unterschied in der Genauigkeit?

Es ist ein Skalierungsfaktor; je kleiner das gescannte Objekt, desto größer die Genauigkeit. Während der Testphase haben wir die maximale Genauigkeit von 0,1 mm für Objekte, die kleiner als 30 cm sind, erreicht. Pro Meter Objektgröße sind 0,3 mm zu addieren.

Welche Ergebnisse kann ich erwarten?

Das können Sie selbst herausfinden, indem Sie sich unsere 3D-Modelle ansehen und die kostenlosen Muster herunterladen. Spielen Sie damit, probieren Sie sie mit Ihren eigenen Tools und in Ihren eigenen Arbeitsabläufen aus. Nur keine Scheu!

Was ist im Lieferumfang des Scanners enthalten?

Zusammen mit dem Go!SCAN 3D Scanner erhalten Sie das komplette Zubehör, zu dem u. a. ein passender Transportkoffer gehört. Außerdem erhalten Sie die Erfassungssoftware „VXelements“ sowie eine Garantie über 1 Jahr. Und natürlich unseren Support, der wirklich einmalig ist, wenn wir so sagen dürfen.

Welche Dateiformate können exportiert werden?

Sie können die 3D-Modelle direkt von der Scanner-Software in sämtliche Standardformate exportieren:

.dae, .fbx, .ma, .obj, .ply, .stl, .txt, .wrl, .x3d, .x3dz, .zpr